Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Profil - Maschinentechnik

Profilinhalte


Im Profil Maschinentechnik werden die Inhalte aus der Bachelor-Vertiefung Maschinentechnik konsequent intensiviert. Es werden vertiefende Kenntnisse in den Bereichen Automatisierungs- und Robotertechnik, Konstruktionslehre, Kunststofftechnologie und Fluidenergiemaschinen vermittelt.

Im Fokus stehen Problemstellungen der Automatisierung- und Robotertechnik, wobei die Vermittlung von vertiefenden Kenntnissen in der Programmierung und Steuerung von automatisierten Systemen im Mittelpunkt steht. Es werden Aspekte der Robotersteuerung und Programmierung von Steuerungen (SPS) sowie die Programmierung von Handhabungsgeräten mittels Offline-Programmiersystemen behandelt. Abgerundet wird dieser Schwerpunkt durch die Betrachtung von mathematischen Grundlagen zur kinematischen Berechnung von Handhabungsgeräten und zum Aufbau von Offline-Programmier- und Simulationssystemen. Darüber hinaus werden beispielhaft innovative Lösungen für aktuelle Problemstellungen der Robotertechnik vorgestellt.

Ein weiterer Schwerpunkt des Profilmoduls Maschinentechnik betrifft die vertiefende Vermittlung von Methoden und Hilfsmitteln zur systematischen Bearbeitung von konstruktiven Aufgabenstellungen. Hierbei werden tiefergehende Kenntnisse über die Gestaltungsrichtlinien des „Design for X“, die Entwicklung von Baureihen und Baukästen und weiterer Methoden für den Konstruktionsprozess zentraler Bestandteil sein. In projektorientierten Gruppenarbeiten werden die vermittelten Inhalte praktisch angewendet und vertieft. Ergänzt wird diese Praxisphase durch die Erweiterung von Kenntnissen auf dem Gebiet der konstruktionsbegleitenden Methoden. Gleichzeitig wird auch der Umgang mit 3D-Konstruktionssystemen (Autodesk Inventor) in der praktischen Anwendung intensiviert.

Im Bereich der Fluidenergiemaschinen werden vertiefende Kenntnisse der Strömungsmaschinen vermittelt. Es wird ein Schwerpunkt auf Dampf- und Gastturbinen sowie auf regenerative Energiewandler, wie Wind- und Wasserturbinen, gelegt. Hierbei stehen die strömungstechnische Auslegung und das Betriebsverhalten sowie die Betriebsgrenzen im Vordergrund. Ein besonderer Fokus liegt auf der Behandlung der räumlichen Strömungsverhältnisse innerhalb einer Maschine, wobei ebenfalls die Verlustmechanismen und Wirkungsgradketten vorgestellt werden. Im Bereich der Konstruktion und Entwicklung werden einzelne Baugruppen und ihre Entwicklungspotentiale dargestellt.

Das Fachgebiet der Kunststofftechnologie bringt die Herstellung und Anwendung von Kunststoffen nahe. Neben den Verarbeitungsmethoden von Thermoplasten und der Werkzeugkonstruktion von Spritzgießwerkzeugen, werden außerdem polymere Verbundwerkstoffe in ihrem Aufbau, Leichtbaupotential und ihrer Herstellung erläutert. In der unmittelbaren Anwendung werden während des Moduls Verbundbauteile hergestellt und experimentell geprüft. Fokussiert wird ebenfalls das kunststoffgerechte Gestalten von Kunststoffprodukten.  Im direkten Umgang mit CAD- (Inventor) und CAE-Methoden (Abaqus, Moldflow) können die erlernten Lehrinhalte bei einer eigenständigen Gestaltung eines Kunststoffproduktes, im Zuge einer Fallstudie praktisch angewandt werden.

MAMaschinentechnik1


 

MAMaschinentechnik2

Kompetenzen und Berufsfelder

Absolventen mit der Vertiefungsrichtung Maschinentechnik sind in den verschiedensten Branchen und Bereichen in der Industrie gesuchte Fachleute und weisen im Vergleich zum Bachelor-Absolventen ein tiefergehendes und weiterreichendes Fachwissen auf. Insbesondere im Bereich der Produktentwicklung und Applikation von Maschinen und Anlagen erschließt sich ein breites Einsatzspektrum. Potentielle Arbeitgeber stellen dabei Unternehmen dar, die beispielsweise in folgenden Feldern tätig sind:

  • Dampf- und Gasturbinenbau
  • Pumpen- und Kompressorenbau
  • Anlagenbau, im Automobilbau
  • im Sondermaschinenbau
  • Bau von automatisierungstechnischen Anlagen

Genauso gut kommen auch Unternehmen in Frage, die besagte Technologien betreiben und in der Produktion und Fertigung angesiedelt sind.

Der konkrete Einsatz ist somit auch in ingenieurstechnisch übergreifenden Berufsfeldern wie Folgende möglich:

  • Konstruktion
  • Forschung und Entwicklung
  • Projektierung, Planung
  • Berechnung und Optimierung in Unternehmen unterschiedlicher Größe und Ausprägung angesiedelt sein.

 

 

MAMaschinentechnik3

Angebotene Module

Das Profil setzt sich aus einem Pflichtbereich sowie zwei Wahlkatalogen zusammen. 

Nähere Beschreibungen der Module entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch Master Maschinenbau.




Nebeninhalt

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Bernd Künne 

Campus Nord
Leonhard-Euler-Str. 5

Raum 367

Tel.: 0231 755-2602