Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Stifterinnen und Stifter des Deutschlandstipendiums treffen Studierende

Insgesamt 256 Studierende der TU Dortmund werden durch das Deutschlandstipendium unterstützt. Davon gingen in diesem Jahr allein 55 Stipendien an Bachelor- und Masterstudierende der Fakultät Maschinenbau. Während des feierlichen Empfangs „Stifter treffen Stipendiaten“ der TU Dortmund am 23. Januar 2020 im Westfälischen Industrieclub erhielten die Stipendiaten die Möglichkeit, die Stifterinnen und Stifter persönlich kennenzulernen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Urkundenverleihungen an die Stifterinnen und Stifter sowie an die geförderten Studierenden. Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, dankte allen Förderern persönlich für ihr Engagement: „Sie glauben an unsere Studierenden. Ihre Stipendien zeigen auch Ihre Verbundenheit mit unserer Universität.“ Anschließend überreichte Prof. Markus Stommel, Prodekan der Fakultät Maschinenbau, den 55 Stipendiaten der Studiengänge Maschinenbau, Logistik, Wirtschaftsingenieurwesen und Manufacturing Technology (MMT) ihre Stipendienurkunden.

Die Technische Universität Dortmund bietet seit dem Wintersemester 2011/2012 das Deutschlandstipendium als Fördermöglichkeit für Studierende an. Private Stifterinnen und Stifter sowie Unternehmen fördern im Rahmen des Programms leistungsstarke und talentierte Studierende der TU Dortmund. Für das aktuelle Förderjahr 2019/20 konnte die TU Dortmund im Vergleich zum Vorjahr sieben neue Förderer gewinnen.

Zu den größten Förderern gehören die Wilo-Foundation, die Sparkasse Dortmund, die Bernd Jochheim Stiftung, die RAG-Stiftung, der Alumniverein der Fakultät für Informatik der TU Dortmund, der internationale Versicherungsmakler LEUE & NILL sowie die Gesellschaft der Freunde der Technischen Universität Dortmund (GdF).

Die Dauer der Förderung im Programm Deutschlandstipendium umfasst mindestens zwei Semester, in denen die Studierenden 300 Euro pro Monat erhalten – davon jeweils 150 Euro vom Bund und von privaten Förderern, Stiftungen oder Unternehmen. Bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten stehen herausragende Studienleistungen im Mittelpunkt; zudem werden gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, oder besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt.

Stipendienberatung

Seit dem Sommersemester 2019 bietet die Zentrale Studienberatung der TU Dortmund eine wöchentliche Stipendiensprechstunde an, in der sich Studierende über das Deutschlandstipendium und weitere Stipendienprogramme informieren können. Zusätzlich zu den Beratungen finden regelmäßig Workshops und Kurse statt – von Schreibwerkstätten zur Stipendienberatung bis zur Vorbereitung auf Auswahlgespräche und Assessments. 

 

Ansprechperson der TU Dortmund für das Deutschlandstipendium:

Livia Rüger, Referat 3 Hochschulmarketing

Tel.: +49 231 755 4825

Fax: +49 231 755 2341

E-Mail: livia.rueger@tu-dortmund.de