Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

ERASMUS+ Bewerbung

Voraussetzungen für eine ERASMUS+ Bewerbung
  • Studierende(r) der Fakultät Maschinenbau
  • Aufenthaltsdauer mindestens drei Monate
  • Auslandsstudium ist ab dem 3. Semester möglich
  • Empfehlenswert: TOEFL-Test für Länder mit englischsprachigem Unterricht
 


Bewerbungsfristen und -unterlagen

Es gibt eine einheitliche Bewerbungsfrist für das Auslandsstudium. 

Der 1. Februar ist der Bewerbungsschluss für das kommende Wintersemester und das darauf folgende Sommersemester (z. B. am 01. Februar 2019 für das Wintersemester 2019/2020 sowie das Sommersemester 2020).

Bitte bringen Sie die Bewerbung adressiert an Frau Nena Amponsah zu den Sprechzeiten vorbei oder werfen Sie die Unterlagen in den Briefkasten (Raum E05) im Maschinenbaugebäude I.

Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen umfassen:

  • Bewerbungsbogen
  • Letter of Interest (Motivationsschreiben) auf Englisch. Hier ist Kreativität gefragt. Wir freuen uns auf Ideen, wie für die TU Dortmund im Ausland geworben werden kann
  • Tabellarischer Lebenslauf auf Englisch
  • Relevante Zeugnisse (z.B. Abiturzeugnis, Praktika, aktuelle Notenübersicht etc.)
  • Übersicht der Kurse, die man an der Partneruniversität belegen will bzw. mögliche Themen für eine wissenschaftliche Arbeit an der Partneruniversität
  • Lichtbild



Auswahlprozess und Rückmeldung zur Bewerbung Seitens der Fakultät

Einige Länder sind besonders beliebt, so dass wir mehr Bewerbungen erhalten als wir Plätze vergeben können. In diesen Fällen wird eine Auswahl anhand folgender Kriterien getroffen:

  • Studienschwerpunkte
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Außeruniversitäres Engagement
  • Studienverlauf und Semesteranzahl
  • Studienleistungen

    Alle Bewerber/ -innen erhalten bis zum 31. März eine Rückmeldung per E-Mail. 



Zu erledigende Aufgaben nach einer Zusage

Nach einer Zusage für einen Platz an einer der Partneruniversitäten ist Ihr Engagement gefragt.

Folgende Punkte müssen in "Eigenregie" erledigt bzw. in Erfahrung gebracht werden:

  • Beginn und Ende des Semesters
  • Vorlesungssprachen und ggf. notwendige Sprachzertifikate
  • Adäquate Kurse, die den jeweiligen Studienschwerpunkten in Deutschland entsprechen und an der TU Dortmund anerkannt werden können
  • Antrag auf Anerkennung von Studienleistungen im Rahmen von ERASMUS+
  • Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Koordinatoren der Partneruniversitäten (Adressen gibt es in der Koordination Internationales der Fakultät Maschinenbau) bzgl. genauerer Absprachen
  • Suche eines Fluges bzw. Unterkunft (Möglichkeiten zur Unterkunft kann man oftmals beim International Office der Partneruniversität in Erfahrung bringen)


WICHTIG: LEARNING AGREEMENT!!!

Vor der Abreise ist ein Learning Agreement zu erstellen und einzureichen! Die Koordination Internationales wird dieses dann prüfen und unterschreiben. 

Nach den Bestimmungen des ERASMUS-Programms müssen alle ERASMUS-Studierende vor Beginn ihres Auslandsaufenthaltes ein Learning Agreement (Studienplan) erstellen und nach Ihrer Rückkehr ein unterschriebenes Transcript of Records (Leistungsübersicht) von ihrer Gastuniversität vorlegen.

Das Learning Agreement ist die Vereinbarung zwischen dem Studierenden, der TU Dortmund sowie der Gastuniversität darüber, welche Studienleistungen im Ausland erbracht werden möchten. Vor Antritt des Auslandssemesters wird Ihr Learning Agreement von Ihrer Gastuniversität gelesen und rückgemeldet, ob dieser Studienplan realisierbar ist.

ACHTUNG: Für jede Veranstaltung, die Studierende sich an der TU Dortmund anrechnen lassen möchten, muss eine Anrechnungsvereinbarung vom jeweiligen Lehrstuhlleiter sowie dem Studiendekan unterzeichnet werden. Kümmern Sie sich also frühzeitig um die Auswahl der Kurse an der entsprechenden Parnteruniversität, um das Learning Agreement zu erstellen und die jeweiligen Vereinbarungen zu organisieren. Diese Anrechnungsvereinbarungen gewährleisten, dass die belegten Kurse im Ausland für Ihr Studium an der TU Dortmund angerechnet werden. Mindestens zwei Veranstaltungen eures Learning Agreements müssen für euer Studium relevant sein. Alle weiteren Veranstaltungen dienen der Erfüllung der 30 Creditpoints, die für die Erasmus-Förderung nötig sind. Dafür könnt ihr Sprachkurse, interdisziplinäre Kurse und weitere fachbezogene Kurse wählen.


In den Abschnitt „Details of the Proposed Study Programme Abroad” des Formulars, werden die Kurse eingetragen, die an der ausländischen Gastuniversität belegt werden möchten. Falls die Gastuniversität das europäische Kreditpunktesystem ECTS (European Credit Transfer System) eingeführt hat, ist die Anzahl der ECTS-Credits anzugeben, die für die einzelnen Kurse verteilt werden.


Das Transcript of Records ist eine Übersicht der Studienleistungen, welche die Gasthochschule am Ende des Studienaufenthaltes bzw. nach den jeweiligen Abschlussprüfungen ausstellt. Wenn Ihre Gasthochschule ECTS anwendet, sollten auch die ECTS-Punkte angegeben werden. Eine Kopie des Transcript ist nach Ihrer Rückkehr zeitnah in der Koordination Internationales vorzulegen.



 

 

WIR FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG!



Nebeninhalt

Kontakt

B.B.A. Frigga Göckede
Koordinatorin Internationales / Fachberatung MMT / ERASMUS+
Tel.: 0231 755-6462
B.A. Nena Amponsah
Koordination Internationales / Fachberatung MMT / ERASMUS+
Tel.: 0231 755-6462