Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Auszeichnungen auf der Akademischen Jahresfeier der TU Dortmund

Bei der Akademischen Jahresfeier der Technischen Universität Dortmund am 16. Dezember 2019 begrüßte Rektorin Prof. Ursula Gather rund 1.000 Gäste im Audimax. Traditionell wurden bei der Akademischen Jahresfeier zahlreiche Preise verliehen – für hervorragende Abschlussarbeiten und Promotionen sowie für herausragendes Engagement in der Lehre und für das Campusleben.

Im Rahmen ihrer Rede betonte die Rektorin, wie wichtig die Freiheit für Wis­sen­schaft, For­schung und Lehre ist: „Leistungen an der Universität wären nicht möglich ohne die Freiheit der Wis­sen­schaft, die eine Freiheit des kritischen und offenen Denkens ist“. In ihrem Jahresrückblick erinnerte sie u.a. an wichtige Auszeichnungen, die im Jahre 2019 an Mitglieder der TU Dortmund vergeben wurden, wie die Ehrung von Prof. Michael ten Hompel, Leiter des Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen (FLW) als „Bürger des Ruhrgebiets“ oder die Aufnahme von Prof. Uwe Clausen, Leiter des Instituts für Transportlogistik (itl), in die acatch - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften.

Ausgezeichnet wurden die jahrgangsbesten Studierenden und Dissertationen der einzelnen Fakultäten. Der Vorsitzende der Gesellschaft der Freunde der TU Dortmund (GdF) Guido Baranowski verlieh an Lukas Schraa, M.Sc. Maschinenbau, den Jahrgangsbestenpreis für die Fakultät Maschinenbau. Die Dis­ser­ta­ti­ons­prei­se übergab Prof. Gabriele Sadowski, Prorektorin For­schung u.a. an Dr.-Ing. Kirsten Weisner vom Institut für Produktionssysteme (IPS) für ihre Dissertation mit dem Titel „Beitrag zur Entwicklung individueller Kompetenz zum Umgang mit Variabilität in der Montage durch Adaption motorischer Lerntheorien“.