Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Stipendien & Wettbewerbe

Stipendien und Wettbewerbe

Eine Vielzahl von Stipendienprogrammen fördert Studierende oder Promovierende während ihrer Studienzeit oder Abschlussarbeit. Dabei legen die Stiftungen unterschiedliche Kriterien an – nicht immer geht es nur um Bestnoten und Begabtenförderung, neben Leistung werden auch Engagement und Lebensumstände von Studierenden berücksichtigt. Auf dieser Seite möchten wir Sie auf Stipendienprogramme und Wettbewerbe aufmerksam machen. Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Stipendien
Fulbright-Kommission

Für Bachelor-/ Diplom-Vollzeitstudierende in den Technik- und Ingenieurwissenschaften:

Leaders in Entrepreneurship Program an der Louisiana State University, Baton Rouge, LA vom 23. Februar bis 21. März 2020

Das vollfinanzierte Studienprogramm bietet mit Vorlesungen, Teamprojekten und praktischen Anwendungsbeispielen einen guten Einstieg in das Thema Entrepreneurship und darüber hinaus einen unmittelbaren Einblick in das Engineering-Studium und Leben auf einem amerikanischen Campus.

Das Programm richtet sich an Studierende der Technik- und Ingenieurwissenschaften, die im akademischen Wintersemester 2019/ 2020 im 3. bis 7. Fachsemester ihres Vollzeit-Bachelor-/ Diplomstudiengangs an einer deutschen Fachhochschule oder Universität eingeschrieben sind. Studierende in anderen Fachsemestern, in Master-Programmen, in Dualen Studiengängen oder an Hochschulen im Ausland laden wir ein, sich über unsere Website über weitere Programme und Stipendienmöglichkeiten zu informieren.

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie hier.

Bewerbungsschluss ist der 22. Oktober 2019.

Für Rückfragen steht Ihnen Carolin Weingart-Ridoutt unter specialprograms@fulbright.de gerne zur Verfügung.

Hasso-von-Falkenhausen Stipendium

Das Stipendium richtet sich an Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens und ermöglicht ein Praktikum beim Marktführer für "Trusted Identities, Secure Transactions" in Minneapolis, USA.

Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium fördert begabte und leistungsstarke Studierende.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden mit je 300 Euro im Monat unterstützt.

Graduate School of Logisitcs

Die Graduate School of Logistics an der Fakultät für Maschinenbau hat drei Promotionsstipendien im Rahmen des strukturierten Promotionsprogramms ausgeschrieben. Die Stipendien werden in Kooperation mit Unternehmen vergeben und verbinden eine wissenschaftliche Promotion mit einem konkreten Anwendungsbeispiel aus der unternehmerischen Praxis. Gesucht werden Masterstudierende, die ca. ein halbes Jahr vor ihrem Universitätsabschluss stehen, sehr gute Noten mitbringen und sich für die Wissenschaft interessieren. Bewerbungsschluss ist der 2. August 2019.

Gleich zwei Stipendien werden in Kooperation mit der thyssenkrupp Materials Services GmbH ausgeschrieben. Mit Hilfe von Predictive Analytics/Machine Learning soll die Supply Chain Performance in Handelsnetzen durch Vorhersagen des Kundenbedarfs optimiert verbessert werden. Darüber hinaus soll unter Berücksichtigung der Spieltheorie eine neue Methode zur multi-kriteriellen Verhandlung im Einkauf entwickelt werden. In Kooperation mit der KHS GmbH aus Dortmund soll ein datengetriebenes Geschäftsmodell durch den Einsatz von Data Analytics entwickelt werden.

Die Stipendien sind auf drei Jahre ausgelegt. Innerhalb dieser Zeit erhalten die Stipendiaten 1.450 Euro monatlich (steuerfrei). Für Reisen zu internationalen Konferenzen oder zum Förderer steht ein Reisekostenbudget zur Verfügung. Das strukturierte Promotionsmodell der Graduate School of Logistics bietet regelmäßige Doktorandenseminare, Summer Schools, Workshops mit Unternehmen, ein wissenschaftliches Netzwerk mit 900 Forschern und Experten, eine Tandembetreuung durch Doktorvater und Day-to-Day Supervisor (Post-Doc), Unterstützung durch eine zentrale Koordinatorin, einen ausgestatteten Arbeitsplatz im neuen LogistikCampus der TU Dortmund und vieles mehr.

Weitere Informationen

http://www.gsoflog.lfo.tu-dortmund.de/category/fuer-stipendiaten/bewerbung/

Stiftung Industrieforschung

Die Stiftung Industrieforschung schreibt für den Herbst 2019 bis zu 10 Stipendien aus. Die Stipendien werden für praxisnahe Diplom- oder Masterarbeiten in den Technik- oder Naturwissenschaften vergeben, die eine hohe Relevanz für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) des industriellen Mittelstands in Deutschland aufweisen.

Grundsätzlich können Anträge nur von dem Hochschullehrer / der Hochschullehrerin gestellt werden, der / die die Arbeit wissenschaftlich verantwortlich betreut. Die Antragsstellung erfolgt ausschließlich über ein Online-Antragsverfahren.

Bewerbungsschluss ist der 13. Oktober 2019. Alle weiteren Details entnehmen Sie bitte der beiliegenden Ausschreibung.

Stipendienübersicht des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Hier finden Sie eine umfassende Übersicht über eine Vielzahl der Stipendienprogramme.

e-fellows.net

e-fellows.net ist ein Online-Stipendium und Karrierenetzwerk für die besten 10 Prozent der Schüler, Studierenden und Doktoranden. e-fellows.net kooperiert mit mehr als 500 Partnern, u.a. der Friedrich-Ebert-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Stiftung der Deutschen Wirtschaft, Universität Hamburg, Universität zu Köln, BMW, Bosch oder DIE ZEIT.

Studierende und Doktoranden können sich laufend mit Angabe Ihres Lebenslaufs inklusive Noten um das e-fellows.net-Stipendium bewerben. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.e-fellows.net/e-fellows.net-stipendium

 

 

Wettbewerbe und Preise

Ars legendi-Preis

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. lobt den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre aus. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre herausragend zu engagieren. Der Preis wird  an einen Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin verliehen, der oder die die eigene Lehre beispielhaft gestaltet und dadurch Impulse für die Weiterentwicklung der Hochschullehre über die eigene Lehrtätigkeit hinaus gibt. Vorschläge können von Fakultäten, Fachbereichen oder den Fachschaften eingereicht werden. Auch Eigenbewerbungen sind zulässig.

Bewerbungsschluss ist der 5. Juli 2019.

Genauere Informationen zum Verfahren, die Ausschreibungsunterlagen sowie Hintergrundinformationen zu den bisherigen Preisträgern erhalten Sie hier.

DRIVE-E-Studienpreis 2019

Für exzellente studentische Arbeiten rund um das Thema Elektromobilität vergeben das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Fraunhofer-Gesellschaft im Rahmen eines Programms zur Nachwuchsförderung für die Elektromobilität den Drive-E-Studienpreis 2019. Auf die Gewinner der DRIVE-E-Studienpreise 2019 warten bis zu 6.000 Euro für ihre herausragenden Studien-, Projekt- oder Abschlussarbeiten. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2019.

Mehr zum DRIVE-E-Programm finden Sie unter: www.drive-e.org

INEOS The word for chemicals - Master Thesis Award 

Unbenannt


Eine Detaillierte Darstellung der Teilnahmebedingungen gibt es hier!



Nebeninhalt

Kontakt

Dipl.-Geogr. Annette Herberg
Tel.: 0231 755-5076